Ein Tag bei Bambini

Tagesablauf in der Krippe „Bambinchen“

„Früh am Morgen bringen mich Mama oder Papa zu Bambini. Manchmal bin ich noch ein bisschen müde, aber wenn ich mit allen Kindern in unseren Räumen spielen oder beim Vorbereiten des Frühstücks helfen darf, werde ich ganz schnell wach.

Ab und zu müssen wir uns beeilen, denn bei den Bambinchen gibt es feste Bringzeiten. Pünktlich um 9.00 Uhr frühstücken wir gemeinsam. Vielleicht darf ich mir heute einen Tischspruch wünschen. Nach dem Frühstück darf ich alleine mein Geschirr abräumen und mein Gesicht und meine Hände mit einem Lappen waschen. Dann gehe ich erstmal in die Puppenecke, da ist immer was los. Jeden Tag gibt es spannende Dinge, die die Erzieher mit mir machen. Will ich planschen, malen, kneten, puzzeln oder doch lieber etwas vorgelesen bekommen? Vielleicht darf ich heute auch turnen. Unsere Erzieherinnen haben immer tolle Ideen!

Ganz besonders freue ich mich, wenn die Erzieherinnen sagen:“ Zieht euch an, wir gehen raus.“ Vielleicht gehen wir auf den Spielplatz oder wir machen einen unserer tollen Ausflüge mit dem Bus, z.B. in den Kurpark, in den Wald oder zum Einkaufen. Wir gehen auch raus, wenn die Sonne mal nicht scheint oder es ein bisschen regnet. Dafür muss meine Mama mir eine Matschhose und Gummistiefel mitgeben.

Oft setzen wir uns auf unsere Kissen zusammen in einen Kreis. Dann kann ich erzählen, was ich erlebt habe, oder wir singen Lieder, machen Kreisspiele oder musizieren mit echten Instrumenten.

Danach habe ich dann richtig Hunger und werde ein bisschen müde. Zum Mittagessen (11.45 Uhr) darf ich den Tisch decken. Manchmal geht beim Essen etwas daneben. Ich muss eben noch ein bisschen üben. Ich helfe aber beim Aufwischen. Nach dem Essen ziehe ich mich fast alleine aus und gehe ins Bad Zähne putzen. Ich bin schon groß und gehe auf die Toilette Pipi machen. Die Kleinen bekommen ihre Windeln gewechselt.

Jetzt geht es ins Bett. Mir fallen schon die Augen zu. Wenn wir ausgeschlafen haben (14.30 Uhr), ziehen wir unsere Kleider an. Manchmal ist das schwer, dann helfen die Erzieherinnen. Die Kleinen werden oft schon jetzt abgeholt, aber ich bleibe bis zu unserem Nachmittagsessen (15.00 Uhr). Das ist immer lecker – frisches Obst, Rohkost und auch mal einen Keks. Dann kann ich noch mit meinen Freunden spielen, bis Mama oder Papa mich wieder abholen.“

Tagesablauf im Kindergarten „Mondgruppe“

„Ich bin schon groß und gehe bei Bambini in den Kindergarten. Meine Mama oder mein Papa bringen mich ganz früh um 8.00 Uhr, weil sie dann arbeiten. Einige Kinder sind schon da, viele kommen gerade an. Wir haben ganz viel Zeit zum Spielen und dürfen fast überall hin. Nur Fragen oder Bescheid sagen müssen wir bei unseren Erziehern.

Ab 9.00 Uhr gibt es Frühstück, da helfen wir Tisch decken und die leckeren Sachen hinstellen. Wir können uns aussuchen, wann wir essen und mit wem. Um 10.00 Uhr treffen wir uns zum Stuhlkreis. Wir singen ein Begrüßungslied und gucken, wer alles aus der Gruppe da ist. Gemeinsam besprechen wir, was wir an diesem Tag machen wollen. Montags erzählen wir immer vom Wochenende. Manchmal male ich Bilder oder bastele etwas. Die Erzieher lassen sich in der Woche ganz viel einfallen. Puzzle und Spiele haben wir auch bei uns. Aber ganz besonders toll finde ich das Toben im Flur, da haben wir Baupolster, eine Ritterburg und ein Bällebad.

Wenn Frühstückszeit und Freispiel vorbei sind, unternehmen wir etwas. Manchmal machen wir Musik und singen oder gehen Turnen. Die Großen machen auch Vorschule. Und die Ausflüge finde ich klasse.

Um 12.30 Uhr gibt es Mittagessen. Einmal in der Woche habe ich Tischdienst, dann muss ich den Tisch decken und alles hinstellen und nach dem Essen die Tische wieder aufräumen und wischen. Manchmal finde ich das blöd, aber einer muss es ja tun.

Im Bad putzen wir die Zähne. Dann ziehen wir uns an und können endlich raus auf den Hof und unseren Spielplatz. Meine Freunde werden auch schon mal abgeholt, weil sie noch was vorhaben.

Ich bleibe gerne lange und kann dann um 15.00 Uhr beim Nachmittagsessen dabei sein. Es gibt viel gesundes Essen, aber auch mal selbst gemachten Kuchen oder Pudding. Um 16.00 Uhr sind dann die meisten weg und ich auch.“

Tagesablauf im Hort „Sternengruppe“

„Wenn ich aus der Schule komme werde ich von meinen Erziehern fröhlich begrüßt. Dann habe ich die Möglichkeit, von meinem Tag in der Schule zu erzählen. Von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr findet die Hausaufgabenbetreuung für die 1. und 2. Klasse statt.

Um 13.00 Uhr essen wir alle gemeinsam zu Mittag. Manchmal machen wir Quatsch und sind total laut …

Auf dem Tischdienstplan steht, wer die Tische decken und nach dem Essen wieder sauber machen muss. Nach dem Essen putze ich meine Zähne und wir gehen alle auf den Schulhof.

Wenn ich erst um 13.30 Uhr aus der Schule komme, haben mir die Erzieher Essen warm gestellt. Damit ich nicht alleine essen muss, setzt sich ein Erzieher mit mir an den Tisch.

Von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr findet die Hausaufgabenbetreuung für die 3. und 4. Klasse statt. Bei den Hausaufgaben sitzen immer ein bis zwei Erzieher bei uns, die uns helfen, wenn wir Fragen haben oder nicht weiter kommen.

Wenn ich meine Hausaufgaben fertig habe, kann ich bei Bambini tolle Sachen machen – z.B. basteln, malen, Fußball spielen, verkleiden und bauen. Wir haben auch eine tolle Lounge mit vielen Kissen und Decken, wo ich Musik hören, lesen und mich ausruhen kann.

Wenn ich Lust habe, helfe ich bei den Vorbereitungen für das Nachmittagsessen. Plötzlich habe ich die Idee, dass wir in den Ferien auch mal klettern gehen können. In der Hortbesprechung besprechen wir meine Idee. Hier überlegen wir auch, was wir bei unseren Ausflügen und in unseren Gruppenangeboten machen. Um 15.00 Uhr treffen wir uns in der Gruppe zum gemeinsamen Nachmittagsessen, es gibt z.B. Obstsalat, Rohkost oder auch mal Kekse.

Die Ferien mag ich besonders, weil ich dann keine Hausaufgaben machen muss und viel Zeit für coole Aktionen habe, wie z.B. Klettern, Zelten oder Töpfern.“